Nicht nur für Immobilienmakler: 5-Punkte-Kurz-Checkliste für das Erstellen von Website-Texten

Veröffentlicht: 20. November 2021 in Allgemein
Schlagwörter:, , , , ,

Von Edwin E. Braatz, Copywriter

Vor einiger Zeit wurde ich zu einem Podcast eingeladen, um über Copywriting zu sprechen. Der Interviewer wies darauf hin, dass viele Leute heutzutage gerne ihre eigenen Verkaufstexte schreiben. Er fragte mich: „Wie können wir unser eigenes Texten testen?“

Beginnen wir mit der Startseite der Homepage. Angenommen, Sie würden als Immobilienmakler wertvolle Immobilien verkaufen. Hier ist eine von mir entwickelte Checkliste, die das Verkaufen für Sie einfacher macht:

1 – Machen Sie das Beste aus wertvollen Immobilien

Wenn Sie auf Ihrer Homepage oben viel Platz haben, können Sie dort zum Beispiel eine prachtvolle Immobilie am Ufer des Bodensees präsentieren. Nutzen Sie diesen Bereich, um Besuchern auf einen Blick mitzuteilen, worum es auf Ihrer Website geht. Gleichzeitig werden nur bestimmte Zielgruppen angesprochen.

2 – Beginnen Sie mit einer nutzenorientierten Überschrift

Einige Websites erzielen mehr Ergebnisse mit einer Schlagzeile im Stil von Nachrichten, wie zum Beispiel: „Ein neuer Weg, Ihre Villa im 21. Jahrhundert zu verkaufen“. Sie müssen dazu natürlich Ihren Markt kennen.

Unterschätzen Sie nicht die Toleranz Ihres Publikums für Marketing. Was Ihnen übertrieben erscheinen mag, erscheint Ihren Interessenten oft genau richtig. Sie müssen auffallen!

3 – Ersetzen Sie fremde Zitate durch Ihre eigene Geschichte

Es ist verlockend, auf der Homepage inspirierende Zitate von berühmten Persönlichkeiten einzufügen – dennoch muss Ihre Homepage Sie als Autorität positionieren. Besser, Sie verwenden Ihre eigenen Zitate. Noch besser, Sie erzählen eine Geschichte, Ihre eigene Geschichte.

Mit Storytelling machen Sie Ihre Kunden auf Ihr Unternehmensportfolio auf unterhaltsame Weise aufmerksam, binden Ihre wichtigen Unternehmensbotschaften wirksam und unverwechselbar in Ihr Angebot ein und lassen Ihre Adressaten so „ticken“, wie Sie möchten, dass sie ticken, um sie zu der von Ihnen gewünschten Handlung sofort zu bewegen („Call to Action“). Sie demonstrieren damit Ihre Botschaft und helfen Ihren Interessenten, Ihre Marke wiederzuerkennen.

4 – Ihre Homepage muss fünf unausgesprochene Fragen sofort beantworten:

Bin ich hier richtig?

Ist das interessant für mich?

Was habe ich davon?

Werden Probleme wie meine, mit Leuten wie mir gelöst?

Warum sollte ich gerade von Ihnen kaufen?

Zur Beantwortung dieser fünf Fragen nimmt sich Ihr Besucher gerade mal 10 Sekunden Zeit! Erhält er in dieser sehr kurzen Zeit keine befriedigende Antwort, klickt er weiter und ist für Sie verloren!

5 – Klar und leicht zu folgen

Ihre Überschrift, Zwischenüberschriften, Navigationsleisten und Inhalte müssen harmonieren. Besondere Herausforderungen stellen barrierefreie Webdesigns für die Zielgruppe 50plus dar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s